×

Wir bekommen eine Direktverbindung zum Flughafen

Am kommenden Sonntag steht der Fahrplanwechsel an. Er bringt unter anderem eine neue Direktverbindung zwischen Chur und Zürich-Flughafen, mehr Züge vom Prättigau ins Oberengadin und mehr Busverbindungen in den verschiedensten Regionen.

Südostschweiz
Mittwoch, 05. Dezember 2018, 11:02 Uhr Fahrplanwechsel
Ab dem 9. Dezember sollte man besser zweimal auf den Fahrplan schauen. Es wird in der Region einige Änderungen geben.
ARCHIVBILD

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, erhält Graubünden einige neue Verbindungen. Neu können Reisende beispielsweise umsteigefrei von Chur nach Zürich-Flughafen fahren. Wie das Amt für Energie und Verkehr mitteilt, wird es von 6.12 Uhr bis 20.12 Uhr stündlich eine neue Direktverbindung über St. Gallen geben.

Hier die wichtigsten neuen Verbindungen der SBB und Thurbo im Überblick:

- Stündlich von 06:12 bis 20:12 Uhr umsteigefrei von Chur nach Zürich-Flughafen über St.Gallen.
- Der REX (Rheintalexpress) zwischen Chur und Wil SG wird zum IR13 aufgewertet.
- Das Angebot der S12 Sargans – Chur wird am Abend angepasst und erweitert. Neu verkehrt die S12 um 23:06 und 00:06 Uhr ab Sargans nach Chur und um 23:31 und 00:31 Uhr ab Chur nach Sargans. Im Gegenzug entfällt die S12 um 23:36 Uhr ab Sargans und 00:01 Uhr ab Chur.
- An Samstagen und Sonntag während der Winterhochsaison verkehren zusätzliche IC auf der Strecke Zürich – Chur.

Billiger von Chur nach Bellinzona

Auch in Richtung Süden werden die Verbindungen ausgebaut. Wer von Bellinzona nach Chur will, der kann das in Zukunft früher tun. Und auch in die Gegenrichtung wird es neu eine spätere Postauto-Verbindung geben. Ausserdem sei auf allen Verbindungen zwischen Chur und Bellinzona ein kontingentiertes Sparpreisangebot geschaffen worden, heisst es.

Auch der Nachtbus von Chur Bus erhält einen neuen Kurs. Wie das Busunternehmen mitteilt, verkehrt neu ein Bus von Sonntag bis Donnerstag jeweils um 0.55 Uhr ab dem Churer Bahnhofplatz in Richtung Rhäzüns.

Die wichtigsten neuen Busverbindungen in Graubünden im Überblick:

Neue Verbindungen im Engadin:
- Im Oberengadin wird ein neues Buskonzept geschaffen, welches bestehende Buslinien neu verknüpft. Dadurch ergeben sich Taktverdichtungen, unter anderem ein 10-Minutentakt von St. Moritz Dorf über St. Moritz Bad zur Corvatschbahn.
-
Ab 9. Dezember erhalten die Pendler und Touristen aus dem Bergell eine neue Frühverbindung nach St. Moritz.  Die Maloja–Bergell-Linie (604) fährt täglich um 6.15 Uhr ab Chiavenna, Stazione.
- Ab dem 9. Dezember werden die Dörfer der Gemeinde Valsot im Unterengadin mit einem neuen Service bedient. Damit es auch nachts ein ÖV-Angebot gibt, werden die bestehenden PostAuto-Linien nach Ramosch, Vnà, Strada, Tschlin und Martina durch ein Bus-Taxi am Abend ergänzt.

Neue Postauto-Verbindungen:
- Neue Verbindungen zwischen Chur und Bellinzona: Chur ab 06:55 Uhr – Bellinzona an 08:50 Uhr; Bellinzona ab 20:45 Uhr – Chur an 22:45 Uhr.
- Ein neuer Frühkurs fährt 04.52 Uhr ab Trimmis, Churweg bis nach Landquart, Bahnhof. Für Reisende aus Trimmis, Zizers und Igis besteht in Landquart Anschluss auf den SBB-Zug nach Zürich mit Abfahrt um 05.19 Uhr.
- Ebenfalls fährt Postauto einen weiteren Frühkurs um 05.17 Uhr ab Landquart, Bahnhof bis nach Igis, Zizers und Trimmis mit Umstiegsmöglichkeit nach Chur.
- Der Kurs Chur–Zizers–Igis um 12.25 Uhr verkehrt neu von Montag bis Freitag ab Igis, Rebhaldenweg nicht mehr via Trimmis, Saliet.
- Zudem verkehren neu alle PostAuto-Kurse via Deutsche Strasse und bedienen die neue Haltestelle Trimmis, Cholplatzweg.

Neue Chur Bus-Verbindungen:
- Die Linie 1 erhält samstags einen neuen Kurs um 06.05 Uhr ab Plankis Richtung Bahnhofplatz Chur und danach weiter Richtung Wiesental – Bahnhofplatz Chur – Rhäzüns.
- Die Linie 3 fährt neu am Sonntag stündlich (07.57 bis 18.57 Uhr) von Chur nach Haldenstein und zurück.
- Die Linie 9 wird am Sonntag ausgebaut und fährt stündlich zwischen 08.30 und 18.30 Uhr zwischen Bahnhofplatz Chur und Meiersboden.
- Der Nachtbus erhält einen neuen Kurs, welcher von Sonntag bis Donnerstag jeweils um 00.55 Uhr ab Bahnhofplatz Chur Richtung Rhäzüns fährt. Für einsteigende Fahrgäste sind die Haltestellen Felsberg, Post sowie ab Tamins, Post reservationspflichtig.

Später vom Prättigau ins Oberengadin fahren

Auch bei der Rhätischen Bahn bringt der Fahrplanwechsel viel Neues. Aufgrund einer technischen Systemanpassung werden auf kleiner RhB-Stationen die Abfahrtszeiten im Minutenbereich angepasst, heisst es in einer Mitteilung. Zudem werden zwei Haltestellen umbenannt. Weil es geografisch klarer sei und Nicht-Ortskundigen die Orientierung erleichterte, werde die Haltestelle «Chur Stadt» in «Chur Altstadt» umbenannt. Die Station «Seewis-Valzeina» werde zu «Seewis-Pardisla», weil sich die Station im gleichnamigen Ortsteil von Seewis befinde und weil Reisende nach Valzeina in Grüsch und nicht in «Seewis-Valzeina» umsteigen würden.

Ausserdem wird die Verbindung von Landquart nach Klosters Platz ins Oberengadin verlängert. Diese Verbindung ermögliche einen Anschluss vom ICE aus Hamburg/Zürich ins Unterengadin.

Die wichtigsten neuen Verbindungen der RhB:

- Die Züge 1582 (Landquart ab 06.13 Uhr, Schiers an 06.26 Uhr) und 1505 (Schiers ab 06.31 Uhr, Landquart an 06.46 Uhr) verkehren nur noch am Samstag. Montag bis Freitag verkehren als Ersatz die Züge 1015 (Landquart ab 06.20 Uhr, Schiers an 06.32 Uhr) und 1310 (Schiers ab 06.26 Uhr, Landquart an 06.42 Uhr) mit angepasstem Fahrplan und Halt an allen Stationen.
- Ab 11. Mai 2019 verkehrt der Bernina Express statt nur ab/bis Davos Platz neu ab/nach Landquart.
- Zwischen Chur und Arosa werden an den Winterwochenenden die Extrazüge in den ordentlichen Fahrplan aufgenommen.

Die wichtigsten Änderungen in Graubünden zum Fahrplanwechsel sind hier zu finden und alle Fahrplanänderungen können hier abgefragt werden. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden