×

Können Glarner und St. Galler noch ruhig schlafen?

In Schweizer Matratzen sind giftige Stoffe entdeckt worden. Auch ein Glarner und ein St. Galler Produzent sollen betroffen sein.

Nadia
Kohler
Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:06 Uhr Krebserregend?
Sind giftige Stoffe in Glarner Matratzen?
SYMBOLBILD PIXABAY

Matratzenhersteller müssen möglicherweise tausende Matratzen zurückrufen. Auslöser dafür soll der deutsche Chemiekonzern BASF sein. Er soll über einen Monat lang (zwischen dem 25. August und dem 29. September) Toluoldiisocyanat (TDI) mit deutlich erhöhter Konzentration von Dichlorbenzol an Matratzenhersteller ausgeliefert haben, wie das Onlineportal «spiegel.de» schreibt. Dichlorbenzol steht im Verdacht krebserregend zu sein. 

Produktion eingestellt

Gemäss einem Bericht von «20min.ch» sind auch Schweizer Hersteller davon betroffen. So auch der Glarner Matratzenhersteller Riposa in Bilten. Gegenüber dem Onlineportal erklärte Gründer Walter Schnellmann, dass auch ihre Produkte belastet sein könnten. Man sei derzeit noch in den Abklärungen. Die Kunden seien aus Sicherheitsgründen allerdings informiert und man habe die Produktion vorläufig gestoppt.

Auch der grösste Schweizer Produzent mit Sitz in Schänis (SG) - Bico - soll das giftige Material erhalten haben. Wie viele Produkte betroffen sind, sei noch unklar.

Der Fachverband Matratzen-Industrie teilt jedoch mit, dass Aufgrund der Produktionszeiten nicht viele belastete Matratzen in den Handel oder schlimmstenfalls in die Privathaushalte gelangt sein dürften. Jede einzelne sei aber eine zu viel, wie der Verband weiter betonte.

TDI wird für den Spezialkunsstoff Polyurethan verwendet. Dieser wird wiederum in der Möbelindustrie für elastische Schäume in Matratzen gebraucht - oder auch für Polster und Holzbeschichtungen.

Walter Schnellmann über seine derzeitigen Sorgen:

Quelle: Südostschweiz

Diesen Artikel teilen

Kommentare

Am besten die SO listet von Matratzen in der Schweiz die Inhaltsstoffe auf - bei Lebensmitteln und Apothekenprodukten etc. gibts ja auch eine "Zusammensetzung"-Liste - und bei Matratzen würden mich insbesondere die Flammhemmmittel interessieren und ob es auch (Bio?) Matratzen OHNE gibt?

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben