×
Leserbrief

Für ein Graubünden mit Herz

Jean-Marie Zogg,
16. Mai 2018, 10:35:59

Bauabsprachen, Verhinderung von Initiativen, Unterschlagung von Informationen, Zwangseinweisung von unbequemen Bürgern, etc., alles negative Schlagzeilen der letzten Wochen.

Es ist Zeit für eine Kursänderung in der Politik:

  • Weniger Profitmaximierung, dafür mehr Menschlichkeit und Fürsorge.
  • Weniger Schummeleien, dafür mehr Transparenz und Offenheit.
  • Weniger Landschaftszerstörung, dafür mehr Schutz und Respekt der Natur.

Wollen auch Sie ein neues, frisches und fortschrittlicheres Graubünden, dann sollten Sie nicht den grossen Block wählen, sondern die Vertreter einer Partei mit Herz. Wählen Sie deshalb in den Regierungsrat Peter Peyer und als Vertreter in den Grossen Rat in ihren Kreis Mitglieder der SP.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

"Rot wie die Liebe" als Slogan für die sogenannte Linke ??? Da müssten diese sich aber vorher wirklich für soziale Gerechtigkeit einsetzen und nicht nur bei den Wahlversprechen damit prahlen, damit sie gewählt werden-sonst ist es nur "Liebe für die eigene Politkarriere" und das "Rot" nur das "Rot"eines faulen Radieschens-.aussen rot und innen braun - vor allem auch wegen der Whistleblower-Fälle, die, die SP-Politiker nicht aufgedeckt sehen wollen,
weil sie ebenfalls Dreck am Stecken haben und selber
involviert sind-was der SP-Regierungsratskandidat Peyer auch nicht einmal abgestritten hat.