×

Uneinigkeit über die künftige Führung des Kultur- und Bildungsdepartements

Die Meinungen über die künftige Führung der Bereiche Kultur und Bildung gehen weit auseinander, wie eine Nachfrage von RSO bei den neuen Regierungsratkandidaten zeigt.

Südostschweiz
Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:34 Uhr Regierungsratswahlen
Martin Jäger
Regierungsrat Martin Jäger wird das Amt des Kultur- und Bildungsdirektors bald abgeben.
MARCO HARTMANN

Die Führung des Kultur- und Bildungsdepartement des Kantons Graubünden wird definitiv von einer neuen Person übernommen. Der amtierende Regierungsrat in diesem Departement, Martin Jäger, steht bei der Regierungsratswahl am 10. Juni nicht mehr zur Verfügung. Umso gespannter durfte man auf die Podiumsdiskussion im Churer Theater sein, wo die neuen Bündner Regierungsratskandidaten über dieses Themengebiet debattierten.

Der Schwerpunkt der Diskussionen lag dabei auf der Frage: Wie soll die Zukunft der Bereiche Bildung und Kultur aussehen? RSO hat alle neuen Regierungsratskandidaten zu ihren Plänen befragt. Die Meinungen gingen dabei weit auseinander:

Beitrag RSO vom 16. Mai 2018 von Silvana Brazerol.

Kommentar schreiben

Kommentar senden