×

Gewerbe- und Gastroverband sagt: «Ja, aber ...»

Der Verband spricht sich für eine erneute, zweite Lesung des Masterplans aus. Und die Meinung des Verbandes war bereits einmal ausschlaggebend.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. Juni 2018, 14:30 Uhr Masterplan Val Müstair
Münster Val Müstair
Das Münstertal hat grosse Pläne.
YANIK BÜRKLI

Der Masterplan Val Müstair soll das Val Müstair bis ins Jahr 2025 zum «nachhaltig attraktivsten Lebensraum und Naturort der Alpen» machen, wie die Verantwortlichen bereits vor einem Jahr mitteilten. Nun hat sich der Gewerbe- und Gastroverband Val Müstair im Rahmen der Vernehmlassung zum Masterplan geäussert.

Grundsätzliche unterstütze der Verband den Plan. Die Projekte sollen jedoch gebündelt werden und das entsprechende Dokument maximal 30 Seiten lang sein. Des Weiteren müsse eine Infostelle von Bisofera Val Müstair sowie des Tourismus unbedingt in das Projekt eingebunden werden.

Themen Öffentlicher Verkehr und Internet gefordert

Und auch das Thema öffentlicher Verkehr ist für den Verband wichtig. «Rund ums Val Müstair sind Bestrebungen im Gange den ÖV noch mehr zu stärken», schreibt der Verband in einer Mitteilung. Deshalb müsse das Thema auch im Masterplan einen Platz finden.

Auch das Thema Internet bzw. Glasfaserkabel-Netzanschluss ist für den Verband zentral. So soll hier eine enge Zusammenarbeit mit Mia Engiadina gesucht werden. «So könnten wir unsere Nachteile der Distanzen zu den grossen Zentren mindern», ist der Verband überzeugt.

Der Gewerbe- und Gastroverband begrüsst deshalb eine erneute, zweite Lesung des Masterplans. Nebst den beanstandeten Punkten soll der Plan zudem an die «aktuell finanziell angespannte Lage der Gemeinde angepasst werden».

Meinung des Verbands dürfte wichtig sein

Die Meinung des Gewerbe- und Gastroverbandes hat bereits im vergangenen Dezember eine wichtige Abstimmung der Gemeinde beeinflusst. Der Verband kämpfte gegen die Namensänderung des Naturparks «Biosfera Val Müstair» in «Parc da natüra Val Müstair» – mit Erfolg. Die Gemeindeversammlung lehnte den Antrag des Gemeindevorstandes mit 65:55 Stimmen ab.

Der Masterplan ist auch wegweisend für die Zukunft des Naturparks. Vergangenen Sommer kündigte die Gemeinde an, dass sie «den Markensalat zwischen Naturpark, Nationalpark und Biosfera Val Müstair» entwirren wolle. (koa)

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden