×

Pedalen für die Nachhaltigkeit

Auf der Lenzerheide wird bis zum UCI-Weltcup im September Strom mit Muskelkraft erzeugt. Den Startschuss zur Power-Bike-Challenge haben die Mountainbike-Profis Ralph Näf und Lukas Flückiger gegeben.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. Juni 2018, 08:00 Uhr Radeln für Ressourcenschonung
Ralph Näf (links) und Lukas Flückiger pedalen mit Kindern um Strom.
YANIK BÜRKLI

von Maya Höneisen

Auch in der Hotellerie ist die Nachhaltigkeit ein grosses Thema. Der Umgang mit den Ressourcen steht in jedem Betrieb ganz oben auf der Prioritätenliste. Denn zum einen will der Gast auch künftig Ferien in intakter Natur geniessen, zum anderen können mit dem sorgfältigen Umgang mit Ressourcen im Hotel Kosten gespart werden.

Im Zusammenhang mit dem bevorstehenden UCI-Weltcup im September auf der Lenzerheide hat sich das Hotel «Valbella Inn Resort» in diesem Sinne eine spezielle Idee einfallen lassen. Ab sofort kann innerhalb der Power-Bike-Challenge auf sechs Bikes an verschiedenen Standorten Strom mit der eigenen Muskelkraft erzeugt werden. So zeitweise bei der ins Projekt integrierten Schule oder der Talstation der Rothornbahn sowie bei der fixen Station beim «Valbella Inn Resort». Der über den ganzen Sommer erzeugte Strom wird mittels neuester Technologie ins Netz des Elektrizitätswerk Vaz/Obervaz eingespiesen. Wer pedalt, kann auf dem iPad mitverfolgen, wie viel Strom er produziert. Mitmachen kann jeder, Gäste und Einheimische.

Thomas Vogt, Gastgeber des «Valbella Inn Resort» ist überzeugt von der Nachhaltigkeit. «Wir setzen konsequent auf vielfältige Massnahmen zum Energieverbrauch. Mit der Power-Bike-Challenge wollen wir sichtbar machen, wie viel eigene Energie es braucht, um den Stromverbrauch zu kompensieren», erklärte er.

Start mit Bike-Cracks

Den Start zur Power-Bike-Challenge gaben gestern die beiden Mountainbike-Profis Ralph Näf und Lukas Flückiger. Nach seinem Einsatz meinte Lukas Flückiger: «Ich stehe hinter dieser Idee, weil sie nachhaltig ist. Gerade für eine Ferienregion, die einen grossen Verbrauch hat, ist sie genial.» Auch Ralph Näf begrüsste die Aktion. Ich finde es wichtig, dass man sich als Hotel oder auch als einzelner Mensch Gedanken macht zur Nachhaltigkeit. Auch wenn diese Challenge nur etwas Kleines ist, so ist sie doch ein wichtiges Zeichen.» Er werde ganz sicher während des laufenden Sommers wieder auf einem der Bikes sitzen und pedalen. Am gestrigen Anlass wurden die ersten 0,051 Kilowatt schon einmal generiert. Mitverfolgt werden kann die weitere Produktion auf www.bike.valbellainn.ch.

Kommentar schreiben

Kommentar senden