×

Davoser Hotel lässt Gäste für Anrufe ausserhalb der Öffnungszeit blechen

In Davos herrscht dicke Luft. Das Hotel «Bünda» verrechnet seinen Gästen eine Aufwandspauschale von 50 Franken, wenn sie ausserhalb der Öffnungszeiten die Rezeption anrufen, ohne einen Notfall geltend machen zu können.

Südostschweiz
Dienstag, 09. Oktober 2018, 15:11 Uhr 50 Franken Aufwandspauschale

Bei der Destination Davos Klosters herrscht dicke Luft. Der Grund: Eine Info-Tafel an der Rezeption des Hotels «Bünda» weist die Gäste darauf hin, dass man die Rezeption ausserhalb deren Betriebszeiten – von 8 bis 12 und von 15 bis 20 Uhr – nicht anrufen dürfe, ausser es handle sich um einen Notfall. Tut es der zahlende Gast trotzdem, werde ihm eine Aufwandspauschale von 50 Franken in Rechnung gestellt. Das berichtet blick.ch aufgrund eines Hinweises eines Hotelgastes.

Besagter Gast hat wenig überraschend keinerlei Verständnis für das Vorgehen des Hotels. «Dass sie so was noch hinschreiben, finde ich unglaublich. Es ist nicht zeitgemäss, den Gästen Geld abzuknöpfen, wenn sie Probleme haben», sagt er zum «Blick». Er habe eine Stunde auf den Check-In warten müssen. «Man hat als Gast das Gefühl, dass man sich entschuldigen muss, wenn man das Personal in seiner Pause stört.»

«Hotel 'Bünda' ist unser Sorgenkind»

Diese Geschichte ist offenbar nicht die erste und nicht die einzige, die bei Reto Branschi, dem Direktor der Destination Davos Klosters, für Ärger sorgt. «Das Hotel 'Bünda' ist unser Sorgenkind», sagt er zum «Blick». «Schon mehrmals haben die Hotelgäste verschiedene Sachen beanstandet, in der Regel waren es aber Kleinigkeiten.»

Diese Aufwandspauschale fürs Entgegennehmen von Telefonanrufen bei der Rezeption sei aber eine neue Stufe. Er sei fast vom Stuhl gefallen, als er davon gehört habe, sagt Branschi. «Das ist echt der Gipfel und absolut weit weg von der Gastfreundschaft, wie man sie sonst in Davos pflegt. Es gibt wohl keine unfreundlichere Art, als dem Gast zu sagen, er brauche gefälligst nicht anzurufen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Zum Fall Hotel Bünda in Davos möchte ich etwas erwähnen. Wir haben während 29 Jahren 50mal im Hotel Bünda eingecheckt und 389mal übernachtet. 49mal hatten wir nicht im geringsten etwas auszusetzen. Im Gegenteil; wir waren immer vollständig zufrieden mit Unterkunft, Essen und Behandlung durch die Besitzerfamilie und das Personal. Beim letzten Besuch (Februar 2015) unter einem Pächter des Betriebes haben wir uns geschworen: Ende mit dem Bünda! Das Gleiche haben mehrere langjährige Freunde aus der Schweiz und Deutschland beschlossen. Ich vermute, dass dieser Niedergang absichtlich herbeigeführt wurde; war doch das Bünda mit der besten Lage in Davos eine grosse Konkurrenz für jedes Hotel an der Promenade! Unser Beileid der Besitzerfamilie zur Vernichtung ihres Lebenswerks, das sie während Jahrzehnten aufgebaut haben.