×

Alterssiedlung Bodmer darf erweitert werden

Das Projekt «Haus am Mühlbach» der Alterssiedlung Bodmer hat vom Churer Stadtrat die Baubewilligung erhalten. Für rund 13,5 Millionen Franken soll ein Neubau entstehen, der 30 kostengünstigen Alterswohnungen sowie einem Kindergarten Platz bietet.

Südostschweiz
Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:36 Uhr Stadt erteilt Baubewilligung
Im Neubau (Bildmitte) sollen auch die Spitex und ein Kindergarten Platz finden.
VISUALISIERUNG FANZUN AG

Viereinhalb Jahre nach der Eröffnung ihres Neubaus geht die Churer Alterssiedlung Bodmer ihr nächstes Grossprojekt an. Bis im Sommer 2019 sollen 30 neue Alterswohnungen sowie ein Kindergarten entstehen. Das Projekt soll laut 13,5 Millionen Franken kosten, wie der Stiftungsratspräsident der Alterssiedlung Bodmer, Julius Candinas, gegenüber dem «Bündner Tagblatt» sagte. Für «suedostschweiz.ch» war bisher niemand erreichbar.

Das mehrstöckige «Haus am Mühlbach» wurde vom Bündner Architekturbüro Fanzun AG konzipiert. Es soll gleich neben dem jetzigen Heimgebäude zu stehen kommen. Die Bagger rollen im Frühjahr 2018 an. Die Stadt Chur hat nun ihre Baubewilligung erteilt.

Auch Raum für die Spitex und Fitness

Im Erdgeschoss des Neubaus sind Räume für den städtischen Kindergarten Bodmer eingeplant. Dieser befindet sich zurzeit noch in einem Holzpavillon in unmittelbarer Nähe. Der im Haus integrierte Kindergarten liegt Candinas sehr am Herzen. Er fördere den Austausch der jungen mit der älteren Generation. «Das tut beiden Seiten gut», so Candinas.

Auf der gleichen Etage sind eine grosszügige Lobby sowie Räume für die Spitex, für Fitness sowie eine kleine Werkstatt vorgesehen. Im Untergeschoss entsteht eine Tiefgarage für Autos, Velos und Scooters. Ausserdem soll der Neubau unterirdisch mit dem Hauptgebäude verbunden werden.

Erschwinglicher Alterswohnraum

Ziel ist es laut Stiftungsratspräsident Candinas, die Wohnungen im «Haus am Mühlbach» auch Menschen zugänglich zu machen, die auf Ergänzungsleistungen angewiesen sind. Die monatliche Miete soll deshalb rund 1300 Franken betragen. Alle Wohnungen werden behindertengerecht und mit Balkon, Küche, Nasszelle Waschmaschine und Tumbler ausgestattet sein. Auf Knopfdruck werden zudem Pflegedienste während 24 Stunden verfügbar sein. Diese wird die hausinterne Spitex verrichten.

Quelle: Südostschweiz

Diesen Artikel teilen

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben