×

«Dr Bus vu Chur» ist schon bald Geschichte

Der Churer Stadtbus bekommt einen neuen Markenauftritt, schiesst den Claim «dr Bus vu Chur» ab und lanciert mit dem Flugbus ein neues Angebot. Dazu fuhr das Unternehmen 2017 ein Plus von knapp über 31'000 Franken ein.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:00 Uhr Neue Markentstrategie
MK PK Stadtbus AG dr Bus vo Chur Flugbus Zürich Flughafen
Medienorientierung der Stadtbus Chur AG mit CEO Ralf Kolleger (rechts) und Erwin Ruthishauser VR-Präsident.
OLIVIA ITEM

Der Churer Stadtbus ist längst über seine Heimat – die Stadt Chur – hinausgewachsen. Und weil die Stadtbus Chur AG ihr Angebot auch in Zukunft ausweiten will, wird sie umbenannt und weniger regionalisiert kommunizieren, wie es anlässlich der Jahresmedienkonferenz am Donnerstag hiess. Aus der Stadtbus Chur AG wird in Kürze die Bus und Service AG.

Das Unternehmen verfolgt damit eine neue Markenstrategie, die sich bestens zur weiteren Umsetzung der Strategie in Richtung einer flexibleren Mobilitätsdienstleisterin eigne, ist das Unternehmen überzeugt. Mit der neuen Strategie verschwindet auch der Claim «dr Bus vu Chur». Dieser sei nicht online-tauglich und kompliziert.

Was sagt Ihr zum Verschwinden des Claims «dr Bus vu Chur»?

Schade, ich mochte ihn
61%
Mir egal, Hauptsache, die Busse fahren pünktlich
22%
Logisch, wenn die Busse auch ausserhalb von Chur fahren
17%
Total votes: 885

Testbetrieb von Flugbus startet

Der Auftritt soll künftig neutraler sein und flexibler auf den aktuellen Bedarfsfall angepasst werden können. Ein solcher ist zum Beispiel der Flugbus, der am 29. Juni den Testbetrieb über den Sommer aufnehmen wird. Mit dem Flugbus soll in Randzeiten eine Verbindung zwischen Graubünden und dem Flughafen Zürich Kloten sichergestellt werden. Damit sollen Bündner Reisende sowohl frühmorgens zum Flughafen reisen können als auch spätabends noch nach Hause kommen, ohne den Privatwagen wochenlang am Flughafen stehen lassen zu müssen.

Schliesslich präsentierte die (noch) Stadtbus Chur AG ihren Jahresbericht 2017. Die Flotten von Chur Bus und Engadin Bus transportierten im Jahr 2017 demnach über neun Millionen Fahrgäste und legten eine Gesamtstrecke von gut 3,3 Millionen Kilometer zurück. Diese ist ein Plus von 1,26 Prozent. Bei einem Jahresumsatz von 22,2 Millionen Franken schrieb das Unternehmen ein knappes Plus von rund 31'000 Franken.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Finde ich eine sehr gute Idee, hoffentlich wird auch der Wagenpark erneuert, dann ist alles top, war heute schon gut, aber das Puenktchen auf dem I fehlte noch, nun sind sie auf guten Wegen. Vielleicht kommt noch der Tag dass PostAuto abgelöst und im Kanton Total übernommen wird.