×

Gesundheitsresort Fontana verzögert sich

Auf dem Areal des alten Fontanaspitals ist ein Gesundheitsresort geplant. Es sollen drei Bereiche entstehen. Ein Gesundheitshotel, betreutes Wohnen und Angebote für vor und nach einer stationären Behandlung. Doch dieses Vorhaben verzögert sich.

Südostschweiz
Donnerstag, 06. Dezember 2018, 16:20 Uhr Wettbewerb ist «Schuld»
Villa Fontana Umbau Fontanaspital Gesundheitsresort
Der Plan: Ein Gesundheitshotel, betreutes Wohnen und Angebote für vor und nach einer stationären Behandlung.
MARCO HARTMANN

Die Churer Stimmberechtigen haben bereits vor einiger Zeit der Umzonung des Fontana-Areals in eine Spezialzone zugestimmt. Das Projekt stand also eigentlich unter einem guten Stern.

Eigentlich sollte dieses Jahr der Arealplan für das Resort umgesetzt und aufgelegt werden, wie «srf.ch» schreibt. Der Start des Architekturwettbewerbs sei für das nächste Jahr geplant gewesen - aber jetzt verzögere sich das Projekt. Denn der Architekturwettbewerb solle noch vor dem Arealplan umgesetzt werden. Dies unter anderem, damit den Architekten keine kreativen Grenzen gesetzt werden würden.

Etwa ein Jahr Verzögerung

Kantonsspital-CEO Arnold Bachmann erklärt gegenüber «srf.ch», dass sich das Projekt aus diesem Grund wahrscheinlich um etwa ein Jahr verzögert. Wann die Bauarbeiten tatsächlich beginnen können, sei derzeit noch ungewiss. Es gebe noch zu viele Unklarheiten. Etwa die Frage, wer das Hotel betreiben soll. «Die Suche nach möglichen Betreibern gestalte sich schwierig», heisst es auf «srf.ch» weiter.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Gesundheitsresort:
Gesundheitshotel, betreutes Wohnen und Angebote für vor und nach einer stationären Behandlung.
Interessante Fragestellung. Jedoch der Standort (häufige Helikopters: Waffenplatz, A13, Zementwerk und KVA nicht ganz fern) könnte für ein weiteres Projekt ganz wo weiteres (ambitionierter) sein (im notabene grössten Kanton der Schweiz).